SV Darmstadt 98 – SG Dynamo Dresden 3:3

Unentschieden in Darmstadt? Klar wo muss man unterschreiben?

Ganze siebenmal wechselte UN die Mannschaft durch, teilweise nicht ganz freiwillig. Für Gonther, Horvath (beide verletzt), Seguin, Hartmann, Benatelli, Hauptmann und Röser spielten J. Müller, Kreuzer, Konrad, Lambertz, Aosman, Berko und Mlapa. Wie zu erwarten rannte Darmstadt sofort an und Dynamo hatte einige Probleme die erste Druckphase zuüberstehen. Nach und nach kam Dyy etwas besser ins Spiel und Mlapa traf nach 13 Minuten nur das Außennetz, danach wurde Darmstadt etwas ruhiger und Dynamo ging dann sogar überraschend in Führung. Kreuzer bringt nach einer Ecke den Ball flach in die Mitte, da ist Konrad Mutterseelen allein und es steht nach 23 Minuten 0:1. Da sich die Darmstädter aber nicht aus Ihrem Konzept bringen ließen hielt die Führung nur sieben Minuten. Kempe verwandelt einen Freistoß direkt und glich für die Hausherren aus. Ok erstmal durchatmen, denkste nur vier Minuten später Ecke für Dynamo, wieder ist es Kreuzer der den Ball auf Konrad bringt und bäm 1:2 (34.). Mit der Führung ging es dann auch in die Pause.

Nach der Pause, spielte Dynamo etwas defensiver und Darmstadt war zumindest optisch überlegen, fand aber kein Weg durch die gut stehende Abwehr. Neuhaus verstärkte dann noch zusätzlich die Abwehr und wechselte Hartmann für Duljevic und Seguin für Mlapa ein. Und was macht Konrad eigentlich? Er macht in der 80.Minute das 1:3 mit einem wunderschönen Treffer! Der Drops ist gelutscht. Naja nicht ganz die Darmstädter hatten dann doch etwas dagegen und warfen nun alles nach vorne. In der 90. Minute köpfte Boyd aus dem Getümmel zum 2:3 ein und nun wurde es nochmal spannend. In der Nachspielzeit bekam Dyy den Ball, nach einem Freistoß, hinten nicht sauber raus und Kempe traf von der Strafraumkante zum 3:3. Autsch.

Das tat irgendwie weh, anderseits hätte man vorm Spiel seine Unterschrift für ein Unentschieden her gegeben. Am Ende ist es ein Punkt der wichtig werden kann.

Saison 2017/2018 | 2. Bundesliga | 8. Spieltag
SV Darmstadt 98 – SG Dynamo Dresden 3:3
24.09.2017, 13.30 Uhr | Stadion am Böllenfalltor | 17.000 Zuschauer

Darmstadt: Heuer Fernandes – Steinhöfer, Höhn, Sulu, Holland (88. Boyd) – Y. Stark (72. Maclaren), Hamit Altintop – Kempe, Mehlem (72. von Haacke), K. Großkreutz – A. Sobiech

Dynamo: Schwäbe – Kreuzer (90.+2 Röser), J. Müller, Ballas, Fa. Müller – Konrad – Lambertz, Aosman – Berko, Mlapa (77. Seguin), Duljevic (67. Hartmann)

Tore:
0:1 Konrad (23.)
1:1 Kempe (30.)
1:2 Konrad (34.)
1:3 Konrad (80.)
2:3 Boyd (90.)
3:3 Kempe (90.+2)

Gelbe Karten:
Darmstadt:
Mehlem (2.), Sulu (2.), Großkreutz (2.)
Dresden:
Kreuzer (3.), Fa. Müller (2.), Ballas (2.), Lambertz (2.)

Schiedsrichter:
Sven Waschitzki (Essen)

Comments

comments

By |2017-09-28T14:47:18+00:00September 28th, 2017|Dynamo|0 Kommentare

About the Author:

Hinterlassen Sie einen Kommentar