Eins vorweg viel war nicht los auf dem Platz.

Beide Mannschaften begangen aber ohne Abtastphase, der erste Aufreger war dann aber leider die Verletzung von Tekerci, Tekerci musste nach 13. Minuten ausgewechselt werden und man vermutete Schlimmes als man sah wie er auf dem Platz behandelt wurde. 8 Minuten später gab es dann die erste Chance für unsere Schwarz-Gelben, doch der Schuss von Comvalius wurde zur Ecke geklärt. Dynamo nahm in der Folge dann das Heft in die Hand ohne aber wirklich gefährlich zu werden, die Kölner spielten zwar so manch Konter aber auch da blieb es insgesamt doch recht harmlos.

Auch in der zweiten Halbzeit ändert sich daran nicht viel Dynamo hat zwar mehr Spielanteile, doch die Ideen fehlen. In der 74. Minute machte Fluß auf sich aufmerksam, aber auch sein Schuss aus der Distanz verfehlte das Tor, Dynamo wurde nun etwas druckvoller und Eilers prüfte mit seiner Kopfballverlängerung in der 79. Minute noch einmal den Gästekeeper. In den letzten 10 Minuten sah es dann danach aus das sich beide Mannschaften auf ein Unentschieden geeinigt haben und so passierte dann nix mehr auf dem Platz.
Als Fazit gibt es zu sagen das Fluß sein Startelfdebüt genutzt hat und eine gute Leistung gezeigt hat.

Weiter Bilder bei unseren Freunden von Elfmeter

Saison 2014/2015 | 3. Liga | 14. Spieltag
SG Dynamo Dresden vs. Sportclub Fortuna Köln 0:0
18.10.2014, 14.00 Uhr | Rudolf-Harbig-Stadion | 23.811 Zuschauer

SG Dynamo Dresden:
Kirsten, Vržogic, J. Müller, Hefele, Teixeira, Fluß (89. Dürholtz), Fetsch, Eilers, Tekerci (13. Zeldenrust), Stefaniak (71. T. Müller), Comvalius

Sportclub Fortuna Köln:
Poggenborg, Fink, Uaferro, Hörnig, Pazurek, Engelmann, Andersen, Rahn, Dahmani (80. Kwame), Kessel (60. Oliveira-Souza), Kraus (69. Aydogmus)

Karten:
J. Müller, Teixeira – Kessel, Rahn, Andersen, Kwame

Schiedsrichter:
Matthias Jöllenbeck (Freiburg)

Comments

comments