Oh war das bitter – Oh tat das weh –Der Dämpfer zum richtigen Zeitpunkt?

Mit Stefaniak und Hefele, für Comvalius und Dürholtz, ging es eine Woche nach dem Derbysieg in Bielefeld los. Die Arminia macht gleich richtig Druck und Schuppan hat nach 2 Minuten die erste Chance. Bielefeld ist die Anfangsminuten die deutlich bessere Mannschaft und nutzt das in der 8. Minute dann auch schon aus. 1:0 nach nur 8 Minuten und das auch noch auswärts. Dynamo kam anschließend besser ins Spiel und schon 5 Minuten später macht Eilers, nach Pass von Stefaniak, den Ausgleich! 1:1 nach nur 13 Minuten. Nun wurde aus dem Spiel, das Spitzenspiel was alle Medien erwartet haben, dann kam es zum großen Fehler von Kirsten. An der Torauslinie will er den Ball aufnehmen, doch bekommt ihn nicht richtig in die Hände, der Bielefelder Ulm nahm das Geschenk an und erzielte in der 22. Minute die erneute Führung für die Gastgeber.

Nach der erneuten Führung für Bielefeld verfiel Dynamo wieder in die ersten Spielminuten und Bielefeld war die bessere Mannschaft. Dies nutzten die Bielefelder auch noch einmal vor der Pause aus, Schütz köpft in der 36. Minute den Ball zum 3:1 in das dynamische Tor. Auch hier sah Kirsten nicht sehr gut aus!
Nach der Halbzeit kam dann Dynamo endlich wieder etwas besser in das Spiel, die beste Chance zum frühen Anschluss hatte Hefele in der 53. Minute, doch sein Kopfball ging neben den Pfosten. Im weiteren Spielverlauf, war Dynamo zwar bemüht, aber dabei blieb es auch. Wirklich gute Chancen kamen nicht mehr raus. Bielefeld erarbeitet sich die deutlich besseren Chancen und war dem 4 Tor näher, als Dynamo dem zweitem. Das zeigte sich dann auch in der 76. Minute, als Klos nach einer Ecke ohne Mühe zum 4:1 ein netzen konnte.

Die 4:1 Niederlage war dann damit auch besiegelt. Arminia hatte mit Dynamo ein leichtes Spiel, nicht nur Kirsten hatte einen gebrauchten Tag auch unsere Abwehr stand ungewohnt neben sich und so kam eins zum anderen. So muss man sagen die gesamte Mannschaft hat verloren, nicht eine einzelne Person! Vielleicht war so eine Niederlage, für so ein junges Team, auch einmal nötig und vielleicht war es auch der richtige Zeitpunkt! Wir werden es sehen.

Weitere Bilder wie immer hier

Saison 2014/2015 | 3. Liga | 13. Spieltag
Arminia Bielefeld vs. SG Dynamo Dresden 4:1
04.10.2014, 14:0 Uhr | Schüco-Arena | 14.708 Zuschauer

Arminia Bielefeld:
Schwolow – Dick , Burmeister, Salger, Schuppan – Schütz, Brinkmann (68. Kluge) – Hemlein (77. Hille), Ulm, Mast – Klos (84. Testroet)

SG Dynamo Dresden:
Kirsten – Kreuzer (40. Vrzogic), Hefele, Erdmann, Teixeira – J. Müller, Fiel (71. Dürholtz) – Eilers, Stefaniak (46. Zeldenrust), Tekerci – Fetsch

Tore:

1:0 Hemlein (8.)
1:1 Eilers (13.)
2:1 Ulm (22.)
3:1 Schütz (36.)
4:1 Klos (76.)

Karten:
Gelb: Kluge, Burmeister, Stefaniak, Hefele, Fie, Erdmann

Schiedsrichter:
René Rohde (Rostock)

Comments

comments